Verschiedenes

Bürgertaler

Mit der Verleihung des Essener Bürgertalers würdigt die FDP-Fraktion im Rat der Stadt Bürgerinnen und Bürger, die sich durch besonderen Einsatz im sozialen, kulturellen oder sportlichen Bereich für die Stadt Essen und deren Einwohner ausgezeichnet haben.
 
Die Anerkennung soll Bürgerinnen und Bürgern zuteil werden, die sich über Jahre hinweg ehrenamtlich und dabei häufig ohne öffentliche Aufmerksamkeit um das städtische Gemeinwesen verdient gemacht haben. Der Essener Bürgertaler ist nicht vorgesehen für Personen, die sich von Amts wegen um soziale und kulturelle Belange in der Stadt kümmern.
 
Einmal jährlich wird die Essener Bevölkerung in der örtlichen Presse dazu aufgerufen, geeignete Kandidatinnen und Kandidaten für die Verleihung des Bürgertalers vorzuschlagen. Die auszuzeichnenden Personen werden von einem Kuratorium ausgewählt. Diesem Kuratorium gehören gegenwärtig an:
 
 
2020 wurde der Essener Bürgertaler bei einer Feierstunde im Rüttenscheider Filmstudio Glückauf an Marianne Menze verliehen. Ihr langjähriges, leidenschaftliches Engagement für die Lichtspielhäuser in der Stadt hat maßgeblich dazu beigetragen, den Erhalt und die Ertüchtigung der Lichtburg und weiterer Essener Kinos zu ermöglichen.
 

Verschiedenes

Haushaltsreden

Rede zum Doppelhaushalt 2020/21 | Sprecherin: Petra Hermann | Mittwoch, 27. November 2019:
 
Sehr geehrter Herr Oberbürgermeister,
liebe Kolleginnen und Kollegen, meine Damen und Herren,
 
das Leben der Bürgerinnen und Bürger in unserer Heimatstadt Essen und die Herausforderungen unseres politischen Wirkens im Rat sind einmal mehr von einem facettenreichen Wandel geprägt, einem Wandel, an dessen Anfang wir gerade erst stehen und nicht an dessen Ende. Und dabei spreche ich nicht allein von der Digitalisierung unserer Lebenswirklichkeit, die in so rasanten Schritten unser Privat- wie auch unser Arbeitsleben nachhaltig verändert.
 
Rathaus, © Stadt Essen
Nach Jahren des Kürzens und Sparens, des Arbeitsplatzabbaus und der Rotstriche bei Investitionen stehen Verwaltung und Politik am Scheideweg und gestalten die Zukunft unserer Stadt. Überfällige Investitionen an Schulen und Straßen, Kita-Neubauten und Turnhallensanierungen, all dies hängt nicht mehr allein von der Frage der Finanzierung ab, sondern dem Einsatz eigener Fachkräfte und der allgemeinen Marktsituation beispielsweise aber ganz sicher nicht ausschließlich im Baugewerbe.
 
Bereits vor einem Jahr wies der Fraktionsvorsitzende der Essener FDP, Hans-Peter Schöneweiß, in seiner Haushaltsrede darauf hin, dass wir Freien Demokraten eine generationengerechte und solide Haushaltspolitik unabhängig von Wahlzyklen als Basis für jedwede politische Entscheidung ansehen. Die Entschuldung unserer Stadt ist hierbei keine Kür, sondern notwendige Pflicht.
 
Sich allein auf Bund und Land zu verlassen, erscheint uns arg kurzsichtig, erfordern doch strukturelle Defizite unser Handeln, um eine Wiederholung finanzpolitischer und wirtschaftlicher Fehlentwicklungen zu verhindern. Die Entschuldungsstrategie "100 + x" von Stadtkämmerer Gerhard Grabenkamp findet daher unsere volle Zustimmung. Das negative Eigenkapital, das unsere Stadt belastet, und das in der Privatwirtschaft längst in die Insolvenz geführt hätte, wird auch nach Auslaufen des Stärkungspaktes NRW zu Forderungen seitens der Bezirksregierung führen. Hier gilt es, am Ball zu bleiben.
 
Der heute zu verabschiedende Doppelhaushalt 2020/2021 sieht im Gesamtkontext eines Haushaltsvolumens von über 6 Milliarden Euro geringfügige Überschüsse vor. Wir nehmen das wohlwollend zur Kenntnis. Unsere Mahnung einer stringenten Haushaltsführung bleibt jedoch bestehen, zeigen die schon jetzt prognostizierten Mindereinnahmen in Höhe von etwa 30 Millionen Euro bei den Steuerschätzungen, auf welch wackeligen Beinen der Haushaltsplan steht.
 
Nimmt man noch die angemeldeten Mehrbedarfe aus den Geschäftsbereichen vor Haushaltsaufstellung hinzu, offenbart sich, dass keinerlei Verfügungsmasse vorhanden ist, um politisches Wünsch-dir-was zu befriedigen. Aus diesem Grunde beziehen sich die noch zu beratenden Antragspunkte der FDP-Fraktion auch nicht auf haushaltsrelevante Umschichtungen, obwohl wir nach wie vor einen Mehrbedarf beispielsweise in den Bereichen Sport, der Wirtschaftsförderung und der Kinderbetreuung als vorhanden identifizieren.
[...]
Sie möchten gern weiterlesen? Oder Sie sind ggf. auch an früheren Haushaltsreden interessiert?
Dann besteht über die nachfolgenden Links die Möglichkeit zum Öffnen und/oder Download der Dateien:
Haushaltsrede zum Doppelhaushalt 2020/21
(Dateigröße: 264 KB)
Haushaltsrede zum Haushalt 2019
(Dateigröße: 252 KB)
Haushaltsrede zum Doppelhaushalt 2017/18
(Dateigröße: 260 KB)

Verschiedenes

Ausbildung

 
Wir nehmen die Verantwortung jungen Menschen gegenüber ernst. Deshalb stellen wir auch in diesem Jahr wieder einen Ausbildungsplatz als
Kauffrau/Kaufmann für Büromanagement
zur Verfügung.
 
Sie sind ...
  • politisch interessiert
  • offen im Umgang und im Gespräch mit Menschen
  • teamorientiert, aber auch eigenständig
  • organisations- und koordinationsfähig
  • auch in schwierigen Situationen belastbar
 
Wir vermitteln Ihnen ...
  • Kenntnisse in der Presse- und Öffentlichkeitsarbeit
  • Fähigkeiten der Kommunikation und Bürokoordination
  • bereichsbezogene Organisationsaufgaben
  • schreibtechnische Qualifikationen (Textformulierung und -gestaltung)
  • automatisierte Textverarbeitung
  • Grundlagen des Personal- und Rechnungswesens
  • Aufgaben der Personalverwaltung u.v.m.
 
Diese Ausbildungsinhalte werden Ihnen sowohl intern in unserer Kreis- und Fraktionsgeschäftsstelle, als auch extern im Landtag und bei unterschiedlichsten Außenveranstaltungen und -terminen vermittelt. Darüber hinaus wird die Ausbildung natürlich vom Berufsschulunterricht begleitet.
 
Interesse?
Dann senden Sie Ihre Bewerbung an unsere Geschäftsstelle:
FDP-Fraktion im Rat der Stadt Essen, Alfredistraße 31, 45127 Essen
oder per E-Mail an: info@FDP-Fraktion-Essen.de.
Akzeptieren

Diese Website verwendet Cookies. Durch die Nutzung dieser Webseite erklären Sie sich damit einverstanden, dass Cookies gesetzt werden. Mehr erfahren